Gruppensuche – ein Hilfsangebot

Zum letzten Beitrag (Anspruch im Rollenspiel) gab es einen Kommentar, der wohl eines der gefährlichsten und drängten Probleme im Hobby benannt hat. Was passiert, wenn ich keine Gruppe finde oder mehr habe? Ohne Gruppe kann man nicht spielen und ohne die richtige Gruppe ist der Spaß beim Spiel unsicher, was sogar die Beendigung des Hobbys nach sich ziehen kann. Oder aber ohne die richtige Gruppe, was mir persönlich passiert ist, quält man sich eine lange Zeit in einer Gruppe rum, weil zu ihr keine Alternative existiert, man aber unbedingt Rollenspiel betreiben will. Dazu kommt, dass das Fehlen von passenden Personen kein reines Problem für Rollenspielanfänger ist. Im Kommentar zum letzten Beitrag wurde deutlich, dass eben auch der Freundeskreis der Gruppe entwachsen kann. Familie, Arbeit, Umzüge und alle anderen großen sowie kleinen Veränderungen des Lebens können die Gruppe verändern bis auflösen. Es ist also durchaus ein Problem, was jeden Rollenspieler treffen kann.
Aus diesem Grund, will ich den Beitrag ganz der Frage widmen, welche Möglichkeiten, Hilfen und Werkzeuge es gibt, diesem Dilemma zu entkommen. Ich habe zwar ein bisschen im Internet recherchiert, aber ich bin über jeden Erfahrungsbericht und jeden Rat eurerseits dankbar, hier ein möglichst vollständiges Hilfsangebot zu erschaffen.

 

Die persönliche Perspektive

Wenn ich mich erinnere, wie ich zu meiner ersten Gruppe fand, dann sehe ich da in erster Linie Freunde. Das ist vermutlich auch der naheliegendste Weg. Man hat persönliche Kontakte, überredet andere bei sich mitzuspielen oder, durch das Vertrauen in die Bekanntschaft, probiert man gerne einmal die Gruppe des anderen aus. Aber das sind personelle Reserven, die jeder aktiviert, wenn Not am Mann ist. Die Frage nach der Gruppensuche wird ja erst wirklich relevant, wenn diese Umstände nicht mehr gegeben sind – ich also niemanden kenne und Personen finden muss.
Irgendwann stand ich dann auch vor dem zerbrochenen Scherbenhaufen, den ich einst Gruppe nannte. Ich hatte es dann über zwei Dinge versucht: Google und die Universität. Zum Ersteren werde ich unten noch kommen. Ich kann jetzt aber schon sagen, dass es wenig erfolgreich war. Es hat mir schlicht niemand geantwortet. Ich habe die Vermutung, dass es an den dezentralen, auf dutzende Seiten verteilten Suchmöglichkeiten nach Gruppen lag, die pro Seite wenige Mitglieder aufwiesen und von denen nochmals viel weniger wirklich noch aktiv waren.
Überraschenderweise hatte ich über recht traditionelle Methoden die meisten Rückmeldungen erreicht. Das war ein Aushang am schwarzen Brett der Uni und die Nutzung der Suche/Biete-Funktion des lokalen, studentischen Netzwerkes. Ich weiß nicht, ob das daran liegt, dass ich einfach nur Glück hatte oder dass es vielleicht wirklich eine Verbindung zwischen Uni und potenziellen Rollenspielern gibt, aber zumindest sprach der Erfolg für lokale Bemühungen.
Dann folgte eine längere Phase des blinden Fremdspielens, die für mich recht unangenehm war. Ich lernte Gruppen kennen, die wiederum Gruppen kannten. So gelangte ich nach und nach an recht viele, verschiedene Rollenspieler, die jedoch leider in den meisten Fällen nicht auf eine Art spielten, dir mir Spaß machte. Da ich schon vorher Jahre meinen Anspruch hintenangestellt hatte, wollte ich endlich ein Spiel haben, in dem ich mich ganz und gar wohlfühlte. Das hieß, dass ich zwar bei den Gruppen nicht blieb, aber durchaus ein Interesse an einigen der Spieler entwickelt hatte. Denn das ist der Vorteil dieser Methode: Ich konnte mich mit einigen der neuen Bekanntschaften anfreunden und sie alsbald dann zu einer eigenen Gruppe überreden. Da war dann die Quintessenz, auch wenn ich die noch auf meine Ansprüche erziehen musste, damit ich das Rollenspiel genießen konnte, war es trotzdem schön, einfach Zeit mit diesen Personen zu verbringen. Das war eine ausreichend starke Basis, um einige Monate später eine gut funktionierende Gruppe geformt zu haben.
Wenn ich jetzt rückblickend zusammenfasse, hatte mir persönlich das Internet wenig bis gar nicht geholfen. Ich will nicht sagen, dass virtuelle Angebote nutzlos sind, aber ich hatte scheinbar kein Glück mit ihnen. Dagegen waren es bei mir eigentlich immer die persönlichen Kontakte, die ich zwar aufbauen und dann rekrutieren musste, die mich dann aber zur Spielgruppe gebracht haben. Das erforderte Zeit, Arbeit und Eigeninitiative. Es war ein längerer Prozess des Ausprobierens und Wagens nötig, doch am Ende bin jetzt mit meiner Gruppe glücklich.
Diese Methode ist allerdings weit davon entfernt ein Königsweg zu sein. Es war weder eine bequeme, noch eine schnelle oder besonders spaßige Möglichkeit, um neue Spieler oder Gruppen zu finden. Jeder, der nicht so viel Zeit und Geduld wie ein vorlesungsfreier Student zu meiner Zeit besitzt, benötigt effizientere Methoden. Deswegen habe ich mal noch nach einigen Alternativen geschaut und hoffe, dass sie euch helfen können.

 

Hilfen, Werkzeuge und Anlaufstellen

https://www.spielerzentrale.de/ – das ist ein, bei Suchanfragen häufig genanntes und einfaches, Spielerarchiv, zum Suchen und Finden für Interessen von Brettspielen, Tabletop, Larp und Rollenspiel. Die Anmeldung geht schnell und die Suche ist unkompliziert. Allerdings hat mir hier noch nie jemand geantwortet (ich habe diese Seite regelmäßig benutzt) und alle 90% aller Gefundenen sind schon seit Ewigkeiten nicht mehr aktiv. Aber vielleicht ist das nur ein regionales Problem und ihr habt mehr Glück als ich.

 

https://www.spielerverzeichnis.org/ – diese Seite funktioniert ebenfalls wie ein Archiv, umfasst allerdings auch Läden, Vereine sowie Veranstaltungen und ortet sie direkt auf einer Karte ein. Das hat es mir recht einfach gemacht zu schauen, wo sich Rollenspiel-Hotspots befinden. Daher halte ich diese Seite für sehr praktisch. Denn es gibt kaum eine bessere Anlaufstelle, als Vereine oder Läden, in denen man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann.

 

Dann gibt es noch die Rollenspielgruppen auf Facebook und Google+. Da jeden Tag sehr viele Mitglieder on sind und sich die neusten Beiträge anschauen, kann es sich lohnen, hier ein Inserat einzustellen. Das ist zwar oft am nächsten Tag wieder vergessen, aber für eine Kurze Zeit wird das von einer größeren Anzahl von Personen gelesen. Der Effekt lässt sich noch maximieren, indem man ein Bild dazu postet. Da ist es auch recht egal, was das für ein Bild ist, vom Fantasy Artwork bis hin zum flehenden Chibi geht da alles, wichtig ist nur, dass eines dabei ist. Denn ein Bild erzeugt immer deutlich mehr Aufmerksamkeit und Reichweite.

 

Internetforen – wir hatten ja bereits im Vernetzungsbeitrag über die entsprechend großen und aktiven Seiten gesprochen. Ich persönlich habe nur zweimal eine Suchanfrage in ein Forum gepostet und die blieben leider unbeantwortet. Ich kann also nicht so viel über die Effektivität solcher Anfragen sagen. Von meinem Gefühl her würde ich aber sagen, dass sich zuerst die Gruppen bei Facebook sowie Google+ lohnen und erst danach, durch die Archivierung, eine Anfrage in einem entsprechenden Forum gestellt werden sollte. Die einzelnen, besprochenen Beispiele finden sich hier: http://spielosophie.com/?p=288

 

Cons – eine Convention selbst ist eher ein Ort um zu spielen, als um eine dauerhafte Gruppe zu finden. Allerdings stehen hinter den Cons meistens enthusiastische Veranstalter, die entweder selbst spielen oder entsprechende Kontakte besitzen. Deswegen halte ich es durchaus für sinnvoll, diese anzusprechen, wenn sie regional günstig gelegen sind. Nun besitzt nicht jede Con die Reichweite, um überall bekannt zu sein. Deshalb habe ich mir mal die Mühe gemacht, dir mir bekannten Cons für euch aufzulisten.

 

Brain and Dice

http://brain-and-dice.de.tl

69124 Heidelberg

 

BRoK

http://www.rollenspiel-bruehl.de

68782 Brühl

 

CatCon

http://www.cat-con.de

89075 Ulm

 

DreieichCon

http://www.dreieichcon.de

63303 Dreieich

 

Fantasy-Spiele-Festival

http://www.fantasy-festival.de

97421 Schweinfurt

 

F.R.O.S.T

http://www.ringgeister.de

72250 Freudenstadt

 

Gamesvention

https://www.gamesvention.de

87439 Kempten

 

Geekmansion

http://geekmansion.de

71636 Ludwigsburg

 

Hallunken Con

https://wuerfelpech-halle.de/?cat=5

06112 Halle (Saale)

 

HeinzCon

http://www.heinzcon.de

26506 Norden

 

KaRoTa

http://karota-ev.org

67663 Kaiserslautern

 

Krümel-Con

http://keks-con.de/

30165 Hannover

 

MantiCon

http://www.manti-con.de

64646 Heppenheim

 

MuRoCo

http://www.jugendtreff.mutterstadt.de

67112 Mutterstadt

 

NordCon

http://www.nordcon.de

22111 Hamburg

 

ReuCon

http://www.reu-con.de

72764 Reutlingen

 

SaarCon

http://saarcon.info/

66123 Saarbrücken

 

Salinencon

https://www.facebook.com/events/1747239205553238/

61231 Bad Nauheim

 

SparrenCon

https://sparrencon.de

33689 Bielefeld

 

Sieben Türne-Con

http://www.siebentuerme.de/

18109 Rostock

 

UltraCon

http://forum.flyinggames.de

67376 Harthausen

 

UrbaniCon

http://www.easy-con.org

96049 Bamberg

 

Wintercon

http://www.rubicon-osnabrueck.de

49074 Osnabrück

 

Okay, soweit von mir. Wenn ihr andere Erfahrungen gemacht habt oder noch weitere, nützliche Instrumente zur Spieler- oder Gruppensuche kennt, dann würde ich mich freuen, wenn ihr sie in den Kommentaren postet. Ansonsten kann ich euch nur noch mit auf dem Weg geben, dass es bei der Spielersuche nicht wichtig ist, gute oder erfahrene Spieler zu finden, sondern dass ihr in erster Linie euch Leute auswählt, die ihr mögt und mit denen ihr sowieso gerne etwas machen würdet. Ihr könnt ihnen später immer noch euren Anspruch näherbringen. Das gilt für bekannte Freunde und auch für neue Bekanntschaften, die ihr eventuell im Laufe eurer Suche macht.

3 Gedanken zu „Gruppensuche – ein Hilfsangebot

  1. Chris

    In diesem Artikel (https://www.runway61.blog/das-erste-mal-rollenspiel-fuer-einsteiger/) habe ich mich unter anderem damit beschäftigt, wo und wie man Spieler findet. Er richtet sich allerdings eher an den Neuling als an alte Hasen, die sehr genaue Vorstellungen davon haben, wie sie spielen wollen. Ich spiele gerne mal als Gast in fremden Runden, wenn ich da gleichgesinnte finde, lade ich sie auch schon mal in eine geplante Runde ein. Man sollte nur so viel Anstand haben, das nicht als Abwerbung zu gestalten sondern als Angebot für eine Zweitgruppe oder für eine zeitlich begrenzte Runde. Außerdem habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, z.B. bei Geburtstagsfeiern meiner Nerdfreunde mit mir fremden Leuten ins Gespräch zu kommen und abzuklären und abzutasten, wie diese so drauf sind. Wenn man Gemeinsamkeiten findet, kann man ja mal einen Oneshot gemeinsam spielen.

    Antworten
    1. Ariatros Artikelautor

      Alles klar, dann erst einmal danke für deinen Kommentar und Link.
      Die Frage, wie man am besten in das Hobby kommt, ist auch recht wichtig und vermutlich genauso heiß diskutiert. Ich finde schön, wie ausführlich dein Artikel ist. Du gehst darin ja wirklich detailiert auf verschiedene Aspekte ein. Dafür Daumem hoch =)
      Wenn ich das aber beim Überfliegen richtig gesehen habe, decken sich deine Empfehlungen größtenteils mit den bereits genannten Möglichkeiten, oder habe ich etwas übersehen?
      Das mit den Anstand habe ich nicht richtig verstanden. Wie gestaltet man denn eine Runde als gezielte Abwerbung? Meinst du damit, dass man versucht zu sagen: „Schaut euch mal eure dürftige, alte Runde an und guckt mal, was ich euch biete?“ Wenn ich das so richtig verstanden habe, wäre es dann nicht immer noch die freie Entscheidung jedes Einzelnen oder meinst du, dass wir als Spielleiter einen enormen Druck auf potenzielle Spieler aufbauen können und ihre Entscheidungsfreiheit dadurch interessenorientiert einschränken können?
      Das mit der Geburtstagsfeier ist übrigens eine schöne Idee. Ich bereite zu solchen Feiertagen auch immer ein besonderes Abenteuer vor, indem dann der Geburtstagscharakter eine besondere Rolle einnimmt. Über so ein Geburtstagsgeschenk freuen sich die meisten sehr ^__^ (ich kann das also nur empfehlen!)

      Antworten
  2. Greifenklaue

    In Abgrenzung zu Cons gibt es bei uns noch Rollenspieltreffen. Geselliger und regelmäßiger, oft ein guter erster Anlaufounkt, der den Neulingen in unserem Forum immer empfohlen wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.